Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Anwendung des § 8b Abs. 6 Satz 2 KStG auf Sonderumlagen eines öffentlich-rechtlichen Verbandes zum Ausgleich eines ansonsten entstehenden Bilanzverlustest
Autor:
Behörde / Gericht:Oberfinanzdirektion Niedersachsen
Datum:12.06.2014
Aktenzeichen:S 2750 a – 76 – St 241
Gesetz:KStG
Typ:Verwaltungsanweisungen
Kategorien:Bilanzsteuerrecht, Körperschaftssteuer/SolZ
Rechtsstand:
Dokumentennummer:14003173 ebenso Heft 11/2014, Seite 309

Anwendung des § 8b Abs. 6 Satz 2 KStG auf Sonderumlagen eines öffentlich-rechtlichen Verbandes zum Ausgleich eines ansonsten entstehenden Bilanzverlustest

. . . - OFD Niedersachsen, Verfügung vom 12.06.2014 - S 2750 a - 76 - St 241 - Zur Frage, ob bei Sonderumlagen eines öffentlich-rechtlichen Verbandes (örV) zum Ausgleich eines ansonsten entstehenden Bilanzverlustes, der größtenteils auf der Abschreibung einer Beteiligung an einer Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) beruht, auf Ebene der an dem örV beteiligten Mitglieder die Regelung des § 8b Absatz 6 Satz 2 KStG i.V.m. § 8b Absatz 3 Satz 3 KStG anzuwenden ist, bitte ich Sie, folgende Auffassung zu vertreten: Der Sachve. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.