Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Ausstellerhaftung einer Körperschaft für die Erteilung unrichtiger Zuwendungsbestätigungen
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:Niedersächsisches Finanzgericht (in Hannover)
Datum:15.01.2015
Aktenzeichen:14 K 85/13 (rkr.)
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Einkommensteuer/SolZ
Rechtsstand:
Dokumentennummer:15003642 ebenso Heft 10/2015, Seite 310

Ausstellerhaftung einer Körperschaft für die Erteilung unrichtiger Zuwendungsbestätigungen

. . . - Niedersächsisches FG, Urteil vom 15.01.2015 - 14 K 85/13 (rkr.) - Leitsätze der Redaktion: Eine Anstellungskörperschaft haftet gemäß § 10b Abs. 4 Satz 2 EStG für die entgangene Steuer, falls deren Beschäftigte unrichtige Zuwendungsbestätigungen ausgestellt haben. Eine unentgeltliche Arbeitsleistung (z.B. beim Bau eines Feuerwehrgerätehauses) stellt keine Zuwendung (Spende) dar. § 10b Abs. 4 Satz 3 EStG fingiert die Höhe des Schadens mit 30% des zugewendeten Betra. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.