Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:BAG: Sozialplanabfindung und Altersstufen
Autor:Cantauw, RAin Dr. Jutta
Behörde / Gericht:Bundesarbeitsgericht Erfurt (BAG)
Datum:12.04.2011
Aktenzeichen:– 1 AZR 764/09
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Arbeitsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:11001093 ebenso Heft 05/2011, S. 134

BAG: Sozialplanabfindung und Altersstufen

. . . Nach einem bei der Beklagten geltenden Sozialplan bestimmt sich die Höhe der Abfindung nach einem Faktor, der mit dem Produkt aus Betriebszugehörigkeit und Bruttomonatsverdienst zu multiplizieren war. Der Faktor betrug bis zum 29.Lebensjahr 80%, bis zum 39.Lebensjahr 90% und ab dem 40.Lebensjahr 100%. Mit der Klage verlangt die zum Zeitpunkt der Kündigung 38-jährige Klägerin die Differenz zu ungekürzten Abfindung von 100%. Die Klage blieb ohne Erfolg. Die im Sozialplan gebildeten Altersstufen seien nicht zu beanstanden. Arbeitgeber und Betriebsrat durften nach Auffassun. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.