Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel: Die EU-Verordnung 1370/2007 über öffentliche Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße und ihre Auswirkungen, auch steuerlicher Art, auf den ÖPNV
Datum: 01.08.2010
Artikeltyp: Aufsätze
Kategorien: EU-Recht, Körperschaftssteuer/SolZ, Umsatzsteuer
Dokumentennummer: 10000283 ebenso Heft 08/2010, S. 189

Die EU-Verordnung 1370/2007 über öffentliche Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße und ihre Auswirkungen, auch steuerlicher Art, auf den ÖPNV

- von Dipl.-Bw. (FH) / Dipl.-Vw. / Dipl.-Hdl. Martin Kronawitter, Untergriesbach -

Der öffentliche Personennahverkehr könnte nicht in derzeitigem Umfang angeboten werden, wenn nicht die Kommunen für einen stetigen Verlustausgleich aufkommen würden. Mit der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007, die seit dem 3.12.2009 unmittelbar gilt, wird es den Gemeinden erleichtert, regulierend in den Wettbewerb einzugreifen und Ausgleichszahlungen zu leisten, ohne gegen die europäischen Beihilfevorschriften zu verstoßen. Allerdings sind zwingende Form- und Transparenzvorgaben zu beachten,…

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar.
Sie haben die Möglichkeit, das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.
weitere Infos | zum Login (für das Online Angebot registrierte Abonnenten)

Autoren:

Fachartikel:

Erweiterte Suche