Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Unzulässigkeit einer Kundenwerbung durch Stromanbieter unter Verwendung von Pseudonymen
Autor:
Behörde / Gericht:Oberlandesgericht Frankfurt am Main Oberlandesgericht Frankfurt am Main (mit Außenstellen in Kassel und Darmstadt) (Hessen)
Datum:16.05.2019
Aktenzeichen:6 U 3/19
Gesetz:UWG
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Wettbewerbs-/Kartellrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:19005365

Unzulässigkeit einer Kundenwerbung durch Stromanbieter unter Verwendung von Pseudonymen

OLG Frankfurt, Urteil vom 16.05.2019 – 6 U 3/19

Leitsatz des Gerichts:

In der Verwendung eines falschen Namens durch einen angestellten oder beauftragten Werber liegt eine relevante Irreführung des Verbrauchers.

Bitte das Urteil über unten stehenden Link öffnen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche