Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Gleichbehandlung von ein- und zweigeschossig bebaubaren Grundstücken
Autor:
Behörde / Gericht:Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg [in Berlin) (für Berlin und Brandenburg]
Datum:11.10.2017
Aktenzeichen:OVG 9 N 32.15
Gesetz:KAG BB
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Kommunales Haushaltsrecht, Recht der kommunalen Betriebe
Rechtsstand:
Dokumentennummer:18003573

Gleichbehandlung von ein- und zweigeschossig bebaubaren Grundstücken

OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 11.10.2017 – OVG 9 N 32.15

Leitsatz der Redaktion:

Von einem bebauten Einfamilienhausgrundstück mit ein oder zweigeschossiger Bebauung geht unabhängig von der Zahl der Bewohner ein Grundstock an Erschließungsverkehr aus, sodass im Zuge der Typisierung in der Straßenbaubeitragssatzung für ein- und zweigeschossig bebaubare Grundstücke gleichermaßen der Nutzungsfaktor 1,0 vorgesehen sein kann.

Bitte das Urteil über unten stehenden Link öffnen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche