Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Eigenschutz bei Starkregen: Grundstückseigentümer kann von Gemeinde keinen Schutz vor Regenwasser aus angrenzendem am Hang liegenden Außenbereichsgelände verlangen
Autor:
Behörde / Gericht:VG Mainz
Datum:20.03.2019
Aktenzeichen:3 K 532/18.MZ
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Abwasserrecht, Verwaltungsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:19005259 ebenso Heft 6/2019, Seite 181

Eigenschutz bei Starkregen: Grundstückseigentümer kann von Gemeinde keinen Schutz vor Regenwasser aus angrenzendem am Hang liegenden Außenbereichsgelände verlangen

. . .- VG Mainz, Urteil vom 20.03.2019 - 3 K 532/18.MZ -* Leitsatz der Redaktion: Der Eigentümer eines Wohngrundstücks kann von der Gemeinde grundsätzlich keinen Schutz vor Regenwasser aus dem angrenzenden hängigen Außenbereichsgelände einfordern. Der Grundstückseigentümer ist zu zumutbaren Vorsorgemaßnahmen selbst verpflichtet. Die Ausführung einzelner Festsetzungen des Bebauungsplans vermitteln dem Einzelnen keine eigenen Rechte auf Vollziehung gegen den Satzun. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche