Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Erschließung durch weitere Anbaustraßen
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:Verwaltungsgerichtshof
Datum:12.08.2016
Aktenzeichen:6 ZB 15.461
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Gebühren- und Beitragsrecht; Strom- und Gastarife; Netzentgelte, Verwaltungsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:17004353 ebenso Heft 9/2017, Seite 280

Erschließung durch weitere Anbaustraßen

. . . - VGH München, Beschluss vom 12.08.2016 - 6 ZB 15.461 - Leitsätze der Redaktion: Ob ein Grundstück durch eine weitere Anbaustraße erschlossen wird, bestimmt sich danach, ob jede einzelne Anbaustraße unabhängig von der jeweils anderen geeignet ist, das Grundstück nach Maßgabe des Bebauungs- und Bauordnungsrechts bebaubar oder in sonst beachtlicher Weise nutzbar zu machen. Öffentlich-rechtliche Baubeschränkungen (z.B. bauplanungsrechtliche Festsetzungen der überbaubaren Grundstück. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche