Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Erschließungsbeiträge im Straßenbau keine Handwerkerleistungen
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:Finanzgericht Berlin-Brandenburg (in Cottbus) (für Berlin und Brandenburg)
Datum:25.10.2017
Aktenzeichen:3 K 3130/17
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Abwasserrecht, Einkommensteuer/SolZ, Energie(wirtschafts)recht, Wasserrecht
Rechtsstand:Revision eingelegt; BFH, Az.: VI R 50/17
Dokumentennummer:18004614 ebenso Heft 3/2018, Seite 89

Erschließungsbeiträge im Straßenbau keine Handwerkerleistungen

. . . - FG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 25.10.2017 - 3 K 3130/17 -* Revision eingelegt; BFH, Az.: VI R 50/17 Leitsatz der Redaktion: Für Erschließungsbeiträge kann die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen (§ 35a Abs. 3 EStG) nicht in Anspruch genommen werden. Die Leistungen müssen in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang zum Haushalt durchgeführt werden und dem Haushalt dienen. Grundstückszufahrten ab Abzweigung von der eigentlichen Straße. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche