Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Gleichbehandlung von ein- und zweigeschossig bebaubaren Grundstücken
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg [in Berlin) (für Berlin und Brandenburg]
Datum:11.10.2017
Aktenzeichen:OVG 9 N 32.15
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Gebühren- und Beitragsrecht; Strom- und Gastarife; Netzentgelte, Sonstiges Kommunalrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:18004940 ebenso Heft 11/2018, Seite 348

Gleichbehandlung von ein- und zweigeschossig bebaubaren Grundstücken

. . . - OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 11.10.2017 - OVG 9 N 32.15 -* Leitsatz der Redaktion: Von einem bebauten Einfamilienhausgrundstück mit ein- oder zweigeschossiger Bebauung geht unabhängig von der Zahl der Bewohner ein Grundstock an Erschließungsverkehr aus, sodass im Zuge der Typisierung in der Straßenbaubeitragssatzung für ein- und zweigeschossig bebaubare Grundstücke gleichermaßen der Nutzungsfaktor 1,0 vorgesehen sein kann. Das VG . . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche