Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Grunderwerbsteuervergünstigung bei Umstrukturierungen im Konzern (§ 6a GrEStG) trotz Nichteinhaltung der Vorbehaltsfrist von 5 Jahren
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:Finanzgericht Nürnberg
Datum:27.06.2013
Aktenzeichen:4 V 1742/12
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Grunderwerbsteuer
Rechtsstand:
Dokumentennummer:13002545 ebenso Heft 12/2013, Seite 328

Grunderwerbsteuervergünstigung bei Umstrukturierungen im Konzern (§ 6a GrEStG) trotz Nichteinhaltung der Vorbehaltsfrist von 5 Jahren

. . . - Beschluss des FG Nürnberg vom 27.06.2013 - 4 V 1742/12 - Hinweis: Das FG Nürnberg hat einer GmbH nach versagter Grunderwerbsteuer-Vergünstigung gemäß § 6a GrEStG den Antrag auf Aussetzung der Vollziehung des Bescheids über die gesonderte Feststellung von Besteuerungsgrundlagen für die Grunderwerbsteuer für begründet gehalten. Ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Bescheids hinsichtlich der Frage, ob die an sich nicht eingehaltene Vorbehaltensfrist von fünf Jahren nach § 6a Satz 4 GrEStG der Anwendung de. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche