Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Kein Weiterbeschäftigungsanspruch eines GmbH-Geschäftsführers nach Abberufung
Autor:Cantauw, RAin Dr. Jutta
Behörde / Gericht:Bundesgerichtshof Karlsruhe (BGH)
Datum:01.04.2011
Aktenzeichen:II 266/08
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Arbeitsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:11000738 ebenso Heft 4/2011, S. 107

Kein Weiterbeschäftigungsanspruch eines GmbH-Geschäftsführers nach Abberufung

. . . Die Beklagte betreibt die Bundeskunsthalle in Bonn. Der Kläger war dort inzwischen unbefristet als Geschäftsführer beschäftigt. Nachdem der Kläger als Geschäftsführer abberufen und der Geschäftsführeranstellungsvertrag gekündigt worden war, klagte der Kläger auf Feststellung, dass das Dienstverhältnis fortbesteht sowie auf Weiterbeschäftigung in einer seiner früheren Tätigkeit ähnlichen leitenden Stellung. Der BGH lehnt einen Weiterbeschäftigungsanspruch des Klägers ab. Ein Anspruch auf Weiterbeschäftigung als Geschäftsführer scheide mit Rücksicht auf § . . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche