Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Keine Aussetzung der Vollziehung wegen eventueller Verfassungswidrigkeit des Solidaritätszuschlags
Autor:
Behörde / Gericht:Niedersächsisches Finanzgericht (in Hannover)
Datum:27.05.2010
Aktenzeichen:12 V 58/10
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:
Rechtsstand:
Dokumentennummer:10000277 ebenso Heft 07/2010, S. 180

Keine Aussetzung der Vollziehung wegen eventueller Verfassungswidrigkeit des Solidaritätszuschlags

. . . (Beschluss vom 27.5.2010 - 12 V 58/10) Der Zwölfte Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts hat mit Beschluss vom 27.05.2010 die Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes in Form der Aussetzung der Vollziehung wegen der eventuellen Verfassungswidrigkeit des Solidaritätszuschlags abgelehnt. Das Gericht hat eine Interessenabwägung zwischen dem berechtigen Interesse der Antragsteller auf Aussetzung der Vollziehung und dem öffentlichen Interesse an dem Vollzug des vom Bundesverfassungsgericht noch nicht für verfassungswidrig erklä. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche