Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Keine Korrektur einer unterbliebenen Feststellung des steuerlichen Einlagekontos in späteren Wirtschaftsjahren
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:Finanzgericht BadenWürttemberg (in Stuttgart, Außenstelle in Freiburg im Breisgau)
Datum:04.02.2015
Aktenzeichen:6 K 3095/14 (rkr.)
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Körperschaftssteuer/SolZ
Rechtsstand:
Dokumentennummer:15003674 ebenso Heft 11/2015, Seite 345

Keine Korrektur einer unterbliebenen Feststellung des steuerlichen Einlagekontos in späteren Wirtschaftsjahren

. . . - FG Baden-Württemberg, Urteil vom 04.02.2015 - 6 K 3095/14 - (rkr.) - Leitsatz der Redaktion: Das steuerliche Einlagekonto ist ausgehend von dem Bestand am Ende des vorangegangenen Wirtschaftsjahres um die jeweiligen Zu- und Abgänge des Wirtschaftsjahres fortzuschreiben (§ 27 Abs. 1 Satz 2 KStG). Ein fehlerhafter Feststellungsbescheid, der nicht mehr nach einer Änderungsvorschrift (z.B. § 164 AO) geändert werden kann, ist für das Folgejahr bindend. Zusammenfassung: Die. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche