Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Klarheit bei der Zusammenfassung zu einer einheitlichen kommunalen Einrichtung
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:VGH Hessen
Datum:26.06.2018
Aktenzeichen:5 B 157/18
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Gebühren- und Beitragsrecht; Strom- und Gastarife; Netzentgelte, Kommunales Haushaltsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:19005266 ebenso Heft 6/2019, Seite 188

Klarheit bei der Zusammenfassung zu einer einheitlichen kommunalen Einrichtung

. . .- VGH Hessen, Beschluss vom 26.06.2018 - 5 B 157/18 -* Leitsatz des Gerichts: Die kommunale Satzung über die Erhebung wiederkehrender Straßenbeiträge, die Verkehrsanlagen zu einem Abrechnungsgebiet nach § 11a Abs. 2a Hess. KAG zusammenfasst, muss dem Bestimmtheitsgrundsatz i.S.d. Abgabenklarheit entsprechen. Dazu ist erforderlich, dass die Satzung entweder in ihrem textlichen Teil eine Aufstellung der Verkehrsanlagen enthält, die zu der einheitlichen kommunalen E. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche