Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Konzessionsabgabenzahlungen in der Anlaufzeit auch ohne Erzielung eines Mindestgewinns zulässig
Autor:Markmiller, WP/RA/Dipl.-Vw. Karl F.
Behörde / Gericht:Bundesfinanzhof München (BFH; seit 1950)
Datum:06.04.2005
Aktenzeichen:I R 15/04
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Gesellschaftsrecht, Einkommensteuer/SolZ, Körperschaftssteuer/SolZ, Konzessionsabgaberecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:05001019 ebenso Heft 11/2005, Seite 259

Konzessionsabgabenzahlungen in der Anlaufzeit auch ohne Erzielung eines Mindestgewinns zulässig

. . . - Urteil des BFH vom 6.4.2005 - I R 15/04 - Der Beurteilung der Angemessenheit von Konzessionsabgaben einer Versorgungs-GmbH an ihre Trägergemeinde ist der allgemeine Maßstab des Fremdvergleichs zugrunde zu legen. Jedenfalls während einer Anlaufphase ist die Erzielung eines vorübergehenden Mindestgewinns nicht erforderlich. Vorbemerkung der Redaktion: Mit nachstehend abgedrucktem Urteil bestätigt der Bundesfinanzhof die Entscheidung des Finanzgerichts Baden- Württemberg vom 11.12.2003 (. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche