Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Kosten für nachträgliche Herstellung der Lastenfreiheit eines Grundstücks sind keine Betriebsausgaben
Autor:
Behörde / Gericht:Bundesfinanzhof München (BFH; seit 1950)
Datum:04.06.2018
Aktenzeichen:IV R 37/15
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Einkommensteuer/SolZ, Handelsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:19005131 ebenso Heft 3/2019, Seite 88

Kosten für nachträgliche Herstellung der Lastenfreiheit eines Grundstücks sind keine Betriebsausgaben

. . .- BFH, Urteil vom 07.06.2018 - Az. IV R 37/15 -* Leitsätze des Gerichts (NV - Auszug): Hat ein Steuerpflichtiger zunächst ein mit einem dinglichen Recht belastetes Grundstück erworben und löst er dieses später ab, um das Grundstück zu nicht mehr durch das Recht belasteten Zwecken nutzen zu können, sind die Aufwendungen zur Beseitigung der dinglichen Belastung nachträgliche Anschaffungskosten auf den Grund und Boden. Es spielt für das Vorl. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche