Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Ohne Mitteilung durch Bewerber kein besonderer Schwerbehindertenschutz
Autor:Cantauw, RAin Dr. Jutta
Behörde / Gericht:Bundesarbeitsgericht Erfurt (BAG)
Datum:18.09.2014
Aktenzeichen:8 AZR 759/13
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Arbeitsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:14003181 ebenso Heft 11/2014, Seite 314

Ohne Mitteilung durch Bewerber kein besonderer Schwerbehindertenschutz

. . . - BAG, Urteil vom 18.09.2014 - 8 AZR 759/13 - Die Parteien streiten um eine Entschädigung wegen einer angeblichen Diskriminierung des Klägers als schwerbehinderter Mensch. Der Kläger ist ein schwerbehinderter Mensch mit einem GdB von 50. Die Beklagte ist ein Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes. Sie ist deshalb gemäß § 82 S. 2 SGB IX verpflichtet, schwerbehinderte Bewerber in jedem Fall zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen. Der Kläger bewarb sich Mitte 2010 bei der Beklagten. Weder im Bewerbungsanschreiben . . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche