Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Sachgrundlose Befristung nicht mehr alle drei Jahre möglich
Autor:Kistler, Dr. Christoph
Behörde / Gericht:Bundesverfassungsgericht Karlsruhe (BVerfG)
Datum:06.06.2018
Aktenzeichen:1 BvL 7/14, 1 BvR 1375/14
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Arbeitsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:18004784 ebenso Heft 8/2018, Seite 255

Sachgrundlose Befristung nicht mehr alle drei Jahre möglich

. . . - BVerfG, Beschluss vom 06.06.2018 - 1 BvL 7/14, 1 BvR 1375/14 - Nach § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG ist Voraussetzung für den Abschluss eines sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrags, dass nicht bereits zuvor ein Arbeitsvertrag zwischen den Parteien bestand. Umstritten ist hierbei, ob »bereits zuvor« im Sinne von »jemals zuvor« zu verstehen ist (so die Mehrheit der Landesarbeitsgerichte) oder ob es eine zeitliche Beschränkung gibt. Letzteres hatte das BAG vertreten: Nach drei Jahren Karenzzeit sollte erneut ein sachgrundlos befris. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche