Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Stundung von Erschließungsbeiträgen
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (in Lüneburg)
Datum:12.05.2014
Aktenzeichen:9 LB 111/12
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Abgabenordnung, Verfahrensrecht, Verwaltungsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:15003451 ebenso Heft 4/2015, Seite 125

Stundung von Erschließungsbeiträgen

. . . - OVG Lüneburg, Urteil vom 12.05.2014 - 9 LB 111/12 - Leitsätze des Gerichts: Pferdezucht und Pensionspferdehaltung gehören zu den landwirtschaftlichen Nutzungen eines Grundstücks gemäß § 201 BauGB, für die unter den Voraussetzungen des § 134 Abs. 4 BauGB die zinslose Stundung eines Erschließungsbeitrags beansprucht werden kann. Ein Betrieb erfüllt die Voraussetzungen für eine überwiegend eigene Futtergrundlage i.S.d. § 201 BauGB, wenn mehr als die Hälfte des benötigten Futt. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche