Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Umsatzsteuerliche Behandlung der Hausanschlüsse durch Versorgungsunternehmen
Autor:Markmiller, WP/RA/Dipl.-Vw. Karl F.
Behörde / Gericht:
Datum:01.01.2005
Aktenzeichen:
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Umsatzsteuer
Rechtsstand:
Dokumentennummer:05000874 ebenso Heft 1/2005, Seite 11

Umsatzsteuerliche Behandlung der Hausanschlüsse durch Versorgungsunternehmen

. . . Vorbemerkung der Redaktion: Die Verbände der Versorgungswirtschaft, VDEW, BGW und VKU korrespondieren bereits seit längerer Zeit mit dem BMF bezüglich der umsatzsteuerlichen Behandlung von Hausanschlüssen. Nach dem BMF-Schreiben vom 4.7.2000 (Versorgungswirtschaft 2000 S. 212) sind Zahlungen an ein Wasserversorgungsunternehmen für das Legen von Wasserleitungen einschließlich der Hauswasseranschlüsse stets Entgelt für die umsatzsteuerpflichtige Leistung »Verschaffung der Möglichkeit zum Anschluss an das Versorgungsnetz«. Diese Leistung sei als selbständige. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche