Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Unterschiede zwischen dem handelsrechtlichen Jahresabschluss und der Gebührenkalkulation
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:OVG Sachsen
Datum:16.04.2015
Aktenzeichen:5 A 358/13
Gesetz:
Typ:Arbeitshilfen und Hinweise
Kategorien:Gebühren- und Beitragsrecht; Strom- und Gastarife; Netzentgelte, Kommunales Haushaltsrecht, Recht der kommunalen Betriebe, Wasserrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:16003731 ebenso Heft 1/2016, Seite 26

Unterschiede zwischen dem handelsrechtlichen Jahresabschluss und der Gebührenkalkulation

. . . - OVG Sachsen, Beschluss vom 16.04.2015 - 5 A 358/13 - Leitsatz der Redaktion: Die handelsrechtliche Bilanzierung ist streng von der kommunalabgabenrechtlichen Gebührenkalkulation zu trennen. Ohne eine genaue Prüfung im Einzelfall kann von den Jahresabschlüssen nicht auf eine Unrichtigkeit der Gebührenkalkulation geschlossen werden. Der Kläger hat form- und fristgerecht die Zulassung der Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts beantragt. Der Antrag ist jedoch un. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche