Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Unzulässige Verlagerung von Preisangaben (sog. Mischkalkulation) und Spekulationsangebote im Vergabeverfahren
Autor:Ohse, RA Dr. Tom Christian
Behörde / Gericht:Bundesgerichtshof Karlsruhe (BGH)
Datum:19.06.2018
Aktenzeichen:X ZR 100/16
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Wettbewerbs-/Kartellrecht, Zivilrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:19005165 ebenso Heft 4/2019, Seite 119

Unzulässige Verlagerung von Preisangaben (sog. Mischkalkulation) und Spekulationsangebote im Vergabeverfahren

. . .- BGH, Urteil vom 19.06.2018 - X ZR 100/16 -* Leitsätze des Gerichts: Der Umstand, dass das Angebot des Bieters bei einzelnen Positionen des Leistungsverzeichnisses Preise enthält, die deutlich unter den Kosten des Bieters liegen, rechtfertigt für sich genommen nicht die Annahme, der Bieter habe die geforderten Preise nicht angegeben. Eine Angebotsstruktur, bei der deutlich unter den zu erwartenden Kosten liegenden Ansätzen bei bestimmten Posi. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche