Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen

Buchempfehlungen

Treffer 11 bis 20 von 22
M

Meyer/Goez/Schwamberger: StBVV Steuerberatervergütungsverordnung, 7. Auflage, 2013

Erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt wurden die Vergütungsansätze der Steuerberater der wirtschaftlichen Entwicklung angepasst. So enthält die neue Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) gegenüber der alten StBGebV insbesondere höhere Wertansätze bei den Tabellen, der Zeitgebühr, der Lohnbuchhaltung und den Mindestgegenstandswerten.

Für die 7. Auflage wurden alle wichtigen Änderungen durch die »Verordnung zum Erlass und zur Änderung steuerlicher Verordnungen« eingearbeitet. Die Kommentierung bietet auch:

  • umfassende Informationen zur Abrechnung vereinbarer Leistungen - wie der Plausibilitätsprüfung, der Sanierungsberatung oder der Testamentsvollstreckung - mit einem rund 50 Punkte umfassenden Katalog,
  • detaillierte Gebührentabellen nach neuem Recht mit häufig vorkommenden Gebührenbruchteilen,
  • eine informative Einführung mit Hinweisen zur Durchsetzung des Vergütungsanspruchs, zur Abrechnungsgestaltung und zum Honorargespräch,
  • ein detailliertes Streitwert-ABC.

mehr

Mischner/Fasold/Kadner: gas2energy.net, Systemplanerische Grundlagen der Gasversorgung. 1. Aufl., 2011

Dieses Fachbuch wendet sich an Fachleute, Studierende, Hochschullehrer, Mitarbeiter von Behörden und »Quereinsteiger«, die in der Praxis der Energie-, insbesondere der Gasversorgung (Gastransport, Gasverteilung, Anlagenbau) tätig und mit der Konzipierung, Planung und dem Betrieb von Gasleitungen/Gasnetzen befasst sind. Das Buch ist bewusst nicht als »klassisches« Lehrbuch konzipiert, sondern behandelt problembezogen, jeweils in sich geschlossen Schwerpunktthemen, die für die Konzipierung von Gasversorgungs- und Gastransportsystemen von Bedeutung sind. Hierbei wird stets der Stand der Technik erfasst, so dass das Buch eine auch in Zukunft belastbare Grundlage für die Durchführung eigener Untersuchungen darstellt. Alle im Buch dargelegten Herangehensweisen und Rechenverfahren haben sich vielfach in der akademischen und unternehmerischen Praxis bewährt.

Im Buch finden sich vielfältige, sorgfältig recherchierte Informationen, die in der deutschsprachigen Literatur bislang nicht vorliegen bzw. in der internationalen Literatur nur mit Mühe zusammen - getragen werden können. Unter Beachtung der allgemeinen physikalischen, strömungstechnischen und thermodynamischen Grundlagen werden die Charakteristika der Systemelemente der Gasversorgung beschrieben: Rohrleitungen, Verdichterstationen, Gasdruckregel- und Messanlagen und Gasspeicher. Bezüglich Planung, Berechnung und Auslegung der Systeme, Systemelemente und Anlagen wird die Anwendung genauer, realitätsnaher und praxiskonformer Verfahren betont; die Berücksichtigung der Realgaseigenschaften der betrachteten Erdgase ist zwingend.

Neben den physikalisch-technischen Aspekten der Anlagen- und Systemplanung werden auch wirtschaftliche Überlegungen angestellt: optimale Auslegungen von Anlagen und Systemen können nur unter Beachtung wirtschaftlicher Randbedingungen gefunden werden - im Sinne des Suchens und Auffindens von Kostenminima für die resultierenden Gesamtkosten aus Kapitaldienst, verbrauchs- und betriebsgebundenen Kosten.

Alle wesentlichen Zusammenhänge werden konsequent hergeleitet; hierbei wird im gedruckten Text stets die planerische wichtige Quintessenz dargelegt und Details auf der digitalen Version angeboten. Hierdurch gelingt es, eine gute Lesbarkeit des Textes zu gewährleisten, ohne den ingenieurtechnisch-akademischen Tiefgang zu beeinträchtigen. Das Buch soll ausdrücklich dazu anregen, eigene Analysen anzustellen, kreative Lösungen zu entwickeln, die über die Abarbeitung planerischer Standardroutinen hinausgeht, ohne diese zu übergehen.

Es ist davon auszugehen, dass dieser Aspekt zunehmend an Bedeutung gewinnt, da z.B. alle Fragen der Einspeisung regenerativ erzeugter oder synthetisch hergestellter Gase in bestehende Leitungen und Netze solche Probleme darstellen. Hierfür maßgebende technische Regeln u.ä. müssen in den nächsten Jahren, resp. Jahrzehnten entwickelt werden. Hierfür bietet das Fachbuch eine wesentliche Grundlage.

mehr

Möhlenkamp/Milewski: Energiesteuergesetz – Stromsteuergesetz, 1. Auflage, 2012

Die Energiesteuer und die Stromsteuer gehören zu den aufkommenden Steuerarten. Erstmals liegt nun ein Kommentar vor, in dem beide Gesetze vollständig kommentiert werden.

Die Kommentierung hat den Rechtsstand 1. Januar 2012, Verwaltungserlasse bis Ende Februar 2012 konnten berücksichtigt werden. Eingearbeitet wurden Rechtsänderungen, die unter beihilferechtlichem Genehmigungsvorbehalt der Europäischen Kommission stehen.

Das Werk wendet sich an Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Unternehmen und Finanz-/Zollverwaltung.

mehr

Morell: Konzessionsverträge und Konzessionsabgaben, 3. Auflage, 7. Nachlieferung, Loseblattausgabe, Stand: Oktober 2014

Die Ausgestaltung und Anwendung von Konzessionsverträgen und Zahlung von Konzessionsabgaben ist im Verhältnis zwischen Versorgungsunternehmen und Kommunen von erheblicher Bedeutung.

Unterschiedliche Interessen lassen eine zweifelsfreie Beurteilung der Rechtslage oftmals nicht zu.

Die vorliegende Verlagsausgabe zeigt Lösungen auf und präsentiert sich damit als kompetente und zuverlässige Arbeits- und Orientierungshilfe.

Einen Schwerpunkt bilden die Konzessionsabgaben und deren preis- und steuerrechtliche Bedeutung.

Darüber hinaus werden eingehend Wesen sowie energie- und kommunalpolitische Bedeutung von Konzessionsverträgen unter Berücksichtigung der seit dem Energiewirtschaftsgesetz 2005 geltenden Rechtslage behandelt, typische Vertragsklauseln erläutert und wettbewerbsrechtliche Fragen erörtert. Somit kann bei Anwendungs- und Auslegungsfragen stets auf die aktuellen Erkenntnisse zurückgegriffen werden.

Die praxisnahe Verlagsausgabe richtet sich an die gesamte Kommunalverwaltung und ihre Eigenbetriebe, alle Energie- und Wasserversorgungsunternehmen, deren Verbände und Institutionen.

Das Werk greift die in der Praxis relevanten Fragen und Problemstellungen konsequent auf. Als langjähriger Praktiker und hervorragender Kenner der Materie ist der Autor mit den rechtlichen Fragen der Konzessionsverträge und Konzessionsabgaben bestens vertraut.

mehr

Moritz/Strom (Hrsg.): Besteuerung privater Kapitalanlagen, Oktober 2017

Das Thema „private Kapitalanlagen“ hat in den letzten Jahrzehnten stetig an Bedeutung gewonnen, wobei gerade die Besteuerung dieser Anlagen oftmals im Zentrum der Aufmerksamkeit stand. Nicht zuletzt die Vielzahl von Selbstanzeigen in den letzten Jahren, darunter auch etliche von prominenten Mitbürgern, Durchsuchungen bei Banken, zweifelhafte Cum/Ex-Geschäfte und der Versuch der Staaten, der Kapitalflucht und der Steuerhinterziehung durch einen umfassenden internationalen Datenaustausch und weiteren Maßnahmen Herr zu werden, haben die Besteuerung privater Kapitalanlagen in den gesellschaftlichen Fokus gerückt.

Trotz der Bedeutung und hohen Aktualität dieses Steuerrechtsgebiets, gibt es auf dem deutschen Markt bis heute kein Werk, das die steuerlichen Aspekte privater Kapitalanlagen umfassend darstellt. An dieser Lücke setzt das vorliegende Handbuch an und behandelt als eines der ersten den Bereich der Besteuerung privater Kapitalanlagen umfassend, vollständig und aktuell.

Das Werk stellt alle wichtigen Themen aus dem Bereich der Besteuerung privater Kapitalanlagen in systematisch und didaktisch sinnvoller Weise dar und ermöglicht auf diese Weise ein schnelles Einarbeiten in sich immer wieder stellende Praxisfragen.

Analysiert werden die Grundtatbestände der Kapitalanlagebesteuerung, das Kapitalertragsteuer- und Veranlagungsverfahren, die Besteuerung von Investmentanteilen, das Internationale und Europäische Steuerrecht, die steuerliche Behandlung von Umwandlungen und Kapitalmaßnahmen, die Informationsmöglichkeiten der Finanzverwaltung, das Steuerstrafrecht und die Selbstanzeige, die Behandlung von Kapitalanlagen im Erbschaftsteuerrecht, die Besteuerung von Stiftungen und steuerliche Aspekte der Altersvorsorge und Vermögensleistungen.

Die einzelnen Kapitel stammen von erfahrenen Praktikern aus der Beraterschaft und der Finanzverwaltung, was einen hohen Praxisbezug gewährleistet.

Das Werk berücksichtigt alle Gesetzesreformen und Entwicklungen in Rechtsprechung, Verwaltung und Schrifttum der letzten Jahre und ist auf diese Weise hochaktuell. Grafiken und Bespiele aus der Praxis verinanzverwaltung, was einen hohen Praxisbezug gewährleistet.

Das Werk berücksichtigt alle Gesetzesreformen und Entwicklungen in Rechtsprechung, Verwaltung und Schrifttum der letzten Jahre und ist auf diese Weise hochaktuell. Grafiken und Bespiele aus der Praxis veranschaulichen die komplexe Materie.

Abgerundet wird das Werk durch ein ABC der Kapitalanlagen und ein ABC der Werbungskosten sowie durch die wichtigsten Gesetzestexte und Verwaltungsschreiben aus dem Bereich der Besteuerung privater Kapitalanlagen.

Diesem Handbuch gelingt es, allen am Besteuerungsverfahren privater Kapitalanlagen Beteiligten, d.h. den Steuerpflichten und ihren Beratern wie auch den Mitarbeitern der Kreditinstitute und den Angehörigen der Finanzverwaltung, eine prägnante und umfassende Hilfe an die Hand zu geben, um die in der Praxis auftauchenden Probleme schnell und angemessen zu lösen.

Das Werk richtet sich an Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Steuerabteilungen von Finanzinstituten und Versicherungen, Family Offices, Vermögensverwalter, Anlageberater, Universitäten, Finanzbehörden, Finanzgerichte, ordentliche Gerichte, Privatpersonen.

mehr

Mückl: Das Arbeitsrecht der Energiewirtschaft, 1. Auflage 2014

Für die Energiewirtschaft bedeutet »Energiewende« nicht den Wechsel zwischen Energiearten: Geschäftsmodelle, die sich über Jahrzehnte bewährt haben, passen plötzlich nicht mehr. Steuerlich geförderte Querverbünde, die vielen Städten und Kommunen oft erst ermöglichten, Freizeitanlagen und Eislaufhallen usw. zu betreiben, funktionieren nicht mehr, obwohl sich die steuerliche Situation (ausnahmsweise) gar nicht geändert hat; die Ergebnisse der Versorgungssparten reichen schlichtweg nicht mehr.

Manche Kommune sucht die Lösung in der Rekommunalisierung ihrer Netze.

Erneuerbare Energien werden on shore und off shore gebaut und dabei hohe Investitionssummen bewegt, die ein einziges Stadtwerk schnell überfordern.

Die Wirkungen dieser unterschiedlichen Einflüsse haben eines gemeinsam: Wandel. Alle betriebswirtschaftlichen Vorteile, gesellschaftsrechtlich versiert eingeleiteten und steuerrechtlich optimiert durchgeführten Maßnahmen funktionieren aber nur, wenn das wichtigste Element solcher Prozesse mitzieht: Die Mitarbeiter/innen eines Unternehmens. Einfache arbeitsrechtliche Regelungen reichen in unserer komplizierten Welt längst nicht mehr.

In der Energiewirtschaft kommen viele arbeitsrechtliche Sonderregelungen hinzu. Das hängt mit der häufig starken Bindung der Energieversorgungsunternehmen an die öffentliche Hand zusammen, aber auch damit, dass arbeitsrechtlich bspw. bei Off-Shore-Projekten ganz neue Fragestellungen entstehen, die beantwortet werden müssen.

Mückl ist es gelungen, die besonderen Fragen des Arbeitsrechts in der Energiewirtschaft kompetent darzustellen und zu beantworten. Wer sich mit arbeitsrechtlichen Fragen in der Energiewirtschaft auseinandersetzt, benötigt das Kompendium mit seinen fundierten Anleitungen, praxisnahen Checklisten und Gestaltungshinweisen für die unternehmerische und rechtliche Praxis in der Handbibliothek.

mehr

Mühlberger/Schwinger: Betriebliche Altersversorgung nach IFRS, Bilanzierung und Bewertung von Employee Benefits, 2. Auflage, 2011

Der IAS (International Accounting Standard) 19 regelt die Abbildung der Mitarbeitervergütung (Employee Benefits) im Jahresabschluss nach IFRS, wobei der Regelungsschwerpunkt bei den Leistungen nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses, also der betrieblichen Altersversorgung, liegt. Dieses Buch beleuchtet alle für die Praxis wichtigen Fragen zur Bewertung und Bilanzierung sowie die rechtlichen Gestaltungsalternativen sämtlicher Employee Benefits.

Dr. Melanie Mühlberger ist Professorin im Fachbereich Rechnungslegung und Steuern an der Hochschule für Technik in Stuttgart. Zuvor war sie mehrere Jahre Leiterin des Kompetenzzentrums Accounting & Taxation bei Rauser Towers Perrin. Dr. Reiner Schwinger ist Managing Consultant bei Towers Watson Deutschland. Sein besonderes Interesse gilt der Entwicklung und Umsetzung betrieblicher Vorsorgesysteme unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Anforderungen.

Das Werk wendet sich an Fach- und Führungskräfte im Rechnungs- und Finanzwesen sowie an Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

mehr

Müller (Hrsg.): 20 Jahre Recht der Erneuerbaren Energien, Schriften zum Umweltenergierecht, Bd. 10, 1. Aufl., 2012

Das Recht der Erneuerbaren Energien hat wie kaum ein anderes Gesetz umfassende gesellschaftliche Veränderungen bewirkt. So hat sich der Anteil der Erneuerbaren Energien innerhalb von 20 Jahren von rund 4 auf über 20 Prozent erhöht und wurde ein tiefgreifender Transformationsprozess im Stromsektor ausgelöst. Der Band vereint 36 Beiträge, die als Bestandsaufnahme aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Blickwinkeln die Bedeutung der Erneuerbaren Energien für Klimaschutz und Energieversorgung sowie die Entwicklung der vergangenen 20 Jahre untersuchen und dabei Konsequenzen für die zukünftige Fortschreibung der Nutzung Erneuerbarer Energien ableiten. Die einzelnen Beiträge stammen von ausgewiesenen Experten der Bereiche Klimaschutz und der Erneuerbaren Energien. Sie zeichnen gemeinsam ein Gesamtbild, das vielfältige, aussagekräftige Einblicke ermöglicht.

Das Werk richtet sich gleichermaßen an Wissenschaft, Praxis und Politik. Es ist als umfassende Bestandsaufnahme aus verschiedenen wissenschaftlichen Blickwinkeln ein unverzichtbares Nachschlagewerk zur Rechtsentwicklung und eine konzentrierte und gleichzeitig tiefgreifende Analyse.

mehr

Müller/Fischer: Tax Compliance, Steuerstrafrechtliche Verantwortung im Unternehmen, 1. Auflage, 2018

Die Straferwartung der Steuerhinterziehung hat sich unter der Rechtsprechung der letzten Jahre deutlich verschärft. Ebenso hat sich allgemein eine erhöhte gesellschaftliche und politische Sensibilität für legale Steuergestaltung eingestellt. So versuchen Regierungen, zuletzt mit dem Projekt „Base Erosion & Profit Shifting“, medienwirksam gegen einen schädlichen Steuerwettbewerb der Staaten und aggressive Steuerplanungen international tätiger Konzerne vorzugehen. Auch innerhalb der Finanzbehörden hat sich das Bewusstsein geändert. Zulässige - aber unliebsame - Steuergestaltungen werden vorschnell als vermeintliche Steuerhinterziehung angesehen. Steuerstreitigkeiten werden nicht mehr im Rahmen der Veranlagung geklärt, sondern unbesehen an die Steuerfahndung übergeben. Reine Arbeitsfehler im Unternehmen werden auf diese Weise immer stärker kriminalisiert.

Vor diesem Hintergrund ist die sorgfältige Beachtung der komplexen steuerlichen Verpflichtungen für Unternehmen mittlerweile essenziell geworden.

Die Bedeutung der Implementierung eines Tax Compliance-Management-Systems (Tax CMS) ergibt sich für jedes Unternehmen bereits aus den möglichen Folgen bei Nichterfüllung bzw. Fehlern in diesem Bereich: Finanzielle Risiken aufgrund hoher Steuernachzahlungen und steuerlicher Nebenleistungen, erhebliche Haftungsrisiken der Mitglieder der Geschäftsleitung und der Mitarbeiter in den Steuerabteilungen sowie nicht zuletzt unternehmensgefährdende Reputationsschäden in der Öffentlichkeit.

Wie ein wirksames Tax Compliance-Management-System zur Einhaltung steuerlicher Regelungen beiträgt und wie steuerliches Fehlverhalten schneller erkannt und effektiv beseitigt werden kann, beschreiben die Autoren Jürgen R. Müller und Christian Fischer, beide Fachanwälte für Steuerrecht und Steuerstrafrecht mit langjähriger Berufserfahrung, im vorliegenden Werk.

Das Praxisbuch versteht sich als Hilfestellung zur Implementierung eines Tax Compliance-Management-Systems. Es zeigt die kritischen Bereiche im Steuerrecht auf und gibt Lösungsvorschläge zur Korrektur bei steuerlich nicht korrektem Verhalten.

Das Handbuch bietet einen detaillierten Überblick über die sieben Grundelemente eines Tax CMS sowie dessen Implementierung und Prüfung nach dem IDW PS 980.

Erläutert werden u.a.

  • steuerrechtliche Pflichten (insbesondere nach AO und UStG) und steuerstrafrechtliche Sanktionen (z.B. nach OWiG und StGB) gegen Unternehmen,
  • umsatzsteuerliche Probleme im Zusammenhang mit Umsatzsteuerbetrug, die Vorschriften zur Rechnungsstellung, Umsatzsteuer-Nachschau und Umsatzsteuer-Sonderprüfung,
  • spezielle steuerliche Fragen zu verdeckter Gewinnausschüttung, Verrechnungspreisen, unwirksamen Rechtsgeschäften (auch Scheinunternehmen, Basisgesellschaften, Briefkastenfirmen), Empfängerbenennung und viele weitere bedeutende steuerliche Problemkreise,
  • Empfehlungen bei Non-Compliance.

Das vorliegende Handbuch ist perfekt dazu geeignet, ein Tax Compliance-Management-System im Unternehmen einzuführen und auf diese Weise steuerliche und steuerstrafrechtliche Risiken aufzudecken und zu beseitigen.

mehr

Müller: Eigenbetriebsverordnung/ Kommunalunternehmensverordnung Nordrhein-Westfalen, 6. Auflage 2015

Wirtschaftliche Unternehmen und Einrichtungen der Kommunen werden wegen der größeren Flexibilität und Wirtschaftlichkeit ausgegliedert und als Eigenbetriebe ohne eigene Rechtspersönlichkeit oder als Kommunalunternehmen in der Rechtsform der Anstalt des öffentlichen Rechts geführt.

Das zweibändige Werk stellt in aktualisierter 6. Auflage das Recht der Eigenbetriebe und Kommunalunternehmen kompetent und praxisnah dar. Die Vorteile von Eigenbetrieb bzw. Anstalt öffentlichen Rechts werden anschaulich erläutert. Die Aufgaben der Beteiligten - Betriebsleitung und Betriebsausschuss bzw. Vorstand und Verwaltungsrat sowie Rat und Bürgermeister - sind klar aufgezeigt und gegeneinander abgegrenzt. Die Vorschriften über Wirtschaftsplan, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Jahresabschluss und Prüfung werden leicht verständlich und nachvollziehbar erläutert.

Die Personen in der Verwaltung, die sich damit zu befassen haben, bekommen damit eine nützliche Hilfe an die Hand, wie mit den kommunalen Unternehmensformen der Eigenbetriebsverordnung und der Kommunalunternehmensverordnung umzugehen ist.

Der Autor, Jürgen Müller, Rechtsanwalt in Wuppertal, vormals Beigeordneter, Stadtdirektor und Kämmerer der Stadt Remscheid, ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen vor allem zum Kommunalrecht.

mehr

Schnellsuche

Erweiterte Suche

NEWSLETTER

Hier können Sie sich für den kostenlosen vw-online Newsletter anmelden.




Wenn Sie sich bereits angemeldet haben, und Sie möchten Ihre Daten ändern, klicken Sie hier.

Schnellsuche

Erweiterte Suche