Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen

Buchempfehlungen

Treffer 1 bis 7 von 7
N

Naendorf (Hrsg.): Lexikon der Gastechnik, Begriffe, Definitionen, Erläuterungen, 5. Aufl., 2011

Seit über dreißig Jahren ist das »Lexikon der Gastechnik« ein Nachschlagewerk für die Gasversorgungswirtschaft.

Kurzgefasste Definitionen erlauben eine Orientierung über die wichtigsten technischen Begriffe der öffentlichen Gasversorgung. Ursprünglich entstanden aus einem »Arbeitskreis Begriffsbestimmungen im Gasfach« des DVGW wurde das Werk von verschiedenen Autorenteams weiterentwickelt und liegt jetzt in der fünften Auflage vor. Neben einer Überprüfung der Definitionen der vorherigen Auflage enthält die fünfte Auflage auch viele neue Begriffe zu den aktuellen technischen Entwicklungen. Um den neuen online-Medien Rechnung zu tragen, wird das Werk zukünftig auch auf verschiedenen Wegen elektronisch verfügbar sein.

mehr

Neuhaus: Handbuch der Geschäftsraummiete, 6. Auflage 2017

Nach wie vor „boomt“ das gewerbliche Miet- und Pachtrecht. Die immer größer werdende „Verrechtlichung“ in diesem Teilrechtsgebiet führt dazu, dass die Immobilienbranche mehr denn je auf sichere Mietverträge bedacht ist, dass solche Verträge immer genauer entwickelt und hinterfragt werden und dass die Zahl der diesbezüglichen gerichtlichen Auseinandersetzungen immer weiter steigt. Dass vor diesem Hintergrund ein „Standardmietvertrag“ nicht weiterhilft, haben die in der Immobilienbranche tätigen Experten schon lange erkannt. Aber auch kleinere Vermieter, Mieter und Unternehmen nehmen zunehmend die Hilfe von Experten im Bereich des gewerblichen Miet- und Pachtrechts in Anspruch, um sich einen individuellen Mietvertrag erstellen zu lassen und bei komplexeren Problemen im Mietalltag Rat einzuholen.

Bei der Bewältigung dieses gesteigerten Beratungsbedarfs ist das Handbuch der Geschäftsraummiete eine überaus wertvolle Hilfe.

Es stellt die Kernproblematiken der Verwaltung gewerblicher Miet- und Pachtobjekte dar und verknüpft diese mit Checklisten, Praxistipps, tabellarischen Übersichten sowie Formulierungsvorschlägen. Mitarbeiter von Immobilienunternehmen (auch Nichtjuristen), Richter, Rechtsanwälte, Immobilienverwalter, Steuerberater sowie Vermieter und Mieter gewerblicher Immobilien erhalten damit ein Hand- und Arbeitsbuch für den Arbeitsalltag, das das ganze Spektrum dieses rechtlichen Spezialgebiets abdeckt.

Die klare Struktur des Werks sorgt für eine, das Verständnis wesentlich erleichternde, Systematisierung des immer unübersichtlicheren Gewerberaummietrechts. In den einzelnen Kapiteln wird Einsteigern zunächst ein Überblick zum jeweiligen Themenbereich gegeben, bevor anschließend die speziellen Fragen der Experten ausführlich beantwortet werden. Das Werk ist in erster Linie ein Praxishandbuch; es gilt daher durchweg der Grundsatz „Rechtsprechung - insbesondere höchstrichterliche - geht vor Schrifttum“. In der Verwaltungspraxis „sensible“ Themen wie z.B. Betriebskosten, Mieterhöhung, Mängel des Mietobjekts oder die haftungsträchtige Schriftformproblematik werden umfassend und praxisnah erörtert. Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich mit dem Verwaltervertrag und der Haftung des Verwalters. Komplette Musterverträge ermöglichen den Vergleich mit und die Ergänzung von eigenen Verträgen.

Neu in der nunmehr 6. und komplett überarbeiteten Auflage:

  • Bessere Übersicht durch einheitliche Gliederung: alle Kapitel mit einheitlichen Praxisgliederungspunkten wie z.B. Gerichtsverfahren, Streitwert, Verjährung, Vertragsgestaltung,
  • mehrere hundert Gerichtsentscheidungen neu eingearbeitet.
  • Überblick-Tabellen mit Grundsatz-Rechtsprechung des BGH und aktueller Rechtsprechung der Instanzgerichte aktualisiert,
  • eingehende Ausführungen zur Auswirkung der „Kehrtwende-Rechtsprechung“ des BGH v. 18.03.2015 zu Schönheitsreparaturen (inkl. Auswirkungen auf Instandhaltung/Instandsetzung),
  • Erörterung der umfangreichen Rechtsprechung zum Aushandeln von individualvertraglichen Klauseln.
  • Vollständige Abbildung der komplexen Schriftform-Rechtsprechung einschließlich des neuen Nachforschungsgrundsatzes des BGH.

mehr

Niehus/Wilke: Die Besteuerung der Kapitalgesellschaften, 3. Auflage, 2012

Mit diesem Fachbuch erhält der Leser eine umfassende, dabei aber kompakte Darstellung der Besteuerung von Kapitalgesellschaften - angefangen bei der persönlichen Steuerpflicht über die Einkommensermittlung, verdeckte Gewinnausschüttungen und verdeckte Einlagen, Gewinne aus der Veräußerung von Kapitalbeteiligungen (§ 8 b KStG), Zinsschrankenregelung (§ 4 h EStG, § 8 a KStG), Verlustabzug (§ 8 c KStG), Organschaft, Kapitalerhöhung und Kapitalherabsetzung bis hin zur Liquidation und Wegzugbesteuerung.

Durchgehende Fallbespiele und zusammenfassende Schaubilder vermitteln einen fundierten Überblick über den gesamten Stoff. Berücksichtigt sind neben aktueller Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung auch die jüngsten Gesetzesänderungen einschließlich Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz und Steuervereinfachungsgesetz 2011.

mehr

Niehus/Wilke: Die Besteuerung der Personengesellschaften, 6. Auflage, 2013

Der bewährte Band beantwortet alle Fragen rund um die Besteuerung von Personengesellschaften.

Kompakt und übersichtlich stellen die Autoren die Besteuerung der Personengesellschaften und Mischrechtsformen dar - angefangen bei den zivilrechtlichen Grundlagen, der Übertragung von Wirtschaftsgütern, über den Gesellschafterwechsel und die Beschränkung des Verlustausgleichs, bis hin zur Betriebsaufspaltung und der Besteuerung der GmbH & Co. KG. Zahlreiche Fallbeispiele und zusammenfassende Schaubilder vermitteln einen fundierten Überblick über die vielschichtige Thematik.

mehr

Noack: Entflechtung und Regulierung in der deutschen Energiewirtschaft, 3. Auflage, 2012

Das Dritte EU-Binnenmarktpaket, das Energiewirtschaftsgesetz 2011 sowie eine Vielzahl weiterer Gesetze, Verordnungen und regulierungsbehördlicher Vorgaben haben die Rahmenbedingungen für die Energieversorgung in Deutschland maßgeblich neu gestaltet.

Die hinzukommende Diskussion um die Energiewende hat dazu geführt, dass sich ein Paradigmenwechsel auf beinahe jeder Stufe der Wertschöpfung vollzieht. Das vorliegende Werk behandelt die Weiterentwicklung des Regulierungsrahmens und zeigt die für die betroffenen Unternehmen entscheidenden Neuerungen und Umsetzungserfordernisse auf.

Angrenzende Sachbereiche - z.B. Steuerrecht, Arbeitsrecht, Vergaberecht, Kartellrecht - werden ebenso berücksichtigt wie organisatorische und rechtliche Gestaltungsvarianten sowie die Auswirkungen auf interne IT-Systeme.

Inhalte:

  • Grundsätze, Formen und aktuelle Änderungen bei der Entflechtung
  • Rechtliche, operationelle, informatorische und buchhalterische Entflechtung für Übertragungs-, Fernleitungs-, Verteilernetz- und Speicheranlagenbetreiber
  • Kundenanlagen und geschlossene Verteilernetze
  • Netzzugang
  • Liberalisierung des Messwesens
  • Unternehmensstrategien, Kooperationen, Netzbewertung
  • Konzessionsverträge und -abgaben
  • Anreizregulierung und Bildung von Netzentgelten
  • Regulierungsmanagement
  • Kompetenzen staatlicher Regulierungsbehörden
  • Rechtsschutz

Mit Arbeitshilfen online:

  • Gesetzessammlungen und Richtlinientexte
  • Regierungsbegründungen zu den Gesetzen und Verordnungen
  • Videovorträge

mehr

Noack: Trinkwasserverordnung, Was sich für Vermieter und Verwalter ändert, 1. Auflage, 2013

Kaum ein Lebensmittel unterliegt in Deutschland solch strengen Kontrollen wie das Trinkwasser. Zu Recht, denn besonders die Verunreinigung durch Legionellen kann für die Konsumenten dramatische Konsequenzen haben. Im vergangenen Jahr wurde die 2011 in Kraft getretene neue Trinkwasserverordnung nochmals novelliert. Die Haufe-Neuerscheinung »Trinkwasserordnung für Vermieter und Verwalter« erläutert, wo nachgebessert wurde und was ab sofort zu beachten ist. Die neue Trinkwasserverordnung - seit dem 14.12.2012 und hinsichtlich der geänderten Prüffristen sogar rückwirkend zum 31.10.2012 in Kraft - soll zum einen Vermieter, Verwalter und Behörden entlasten. Zum anderen weiterhin zuverlässig die Trinkwassergüte in allen öffentlichen und gewerblichen Trinkwasserinstallationen gewährleisten. Zwar war die alte Trinkwasserverordnung erst im November 2011 geändert worden. Der damals entstandene Mehraufwand war jedoch für die Betroffenen unmöglich zu bewältigen. Das machte eine weitere Anpassung notwendig.

In der Neuerscheinung »Trinkwasserverordnung für Vermieter und Verwalter« ist genau beschrieben, was sich ändert, welche Regelungen und Fristen gelten und was bei Verstößen zu erwarten ist. Besonders auf die Wohnungswirtschaft, auf Verwalter und Vermieter kommen eine Reihe neuer Regelungen zu. So müssen beispielsweise alle 3 Jahre an repräsentativen Stellen der Wasserversorgung Proben entnommen und Grenzwertüberschreitungen unverzüglich dem Gesundheitsamt mitgeteilt werden, die Erstuntersuchung muss spätestens bis zum 31.12.2013 erfolgen. Der Eigentümer ist zudem verpflichtet sowohl die Ursache festzustellen als auch sofort entsprechende Maßnahmen einzuleiten und die betroffenen Mieter umgehend zu informieren.

Im Buch finden Vermieter und Verwalter alle weiteren Änderungen, eine praxisnahe Kommentierung sowie zahlreiche Checklisten. Musterbriefe und -formulare sind im Bereich Arbeitshilfen online zum kostenlosen Download erhältlich.

mehr

Nowak (Hrsg.), Markmiller (Hrsg.), Allmendinger, Eckstein, Hengelbrock, Maier, Müller: Rechnungslegung und Steuern der kommunalen Betriebe

Zielgruppe des Handbuchs sind Kommunen und kaufmännische Leiter öffentlicher Betriebe sowie deren Berater. mehr

Schnellsuche

Erweiterte Suche

NEWSLETTER

Hier können Sie sich für den kostenlosen vw-online Newsletter anmelden.




Wenn Sie sich bereits angemeldet haben, und Sie möchten Ihre Daten ändern, klicken Sie hier.

Schnellsuche

Erweiterte Suche