Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen

Besteuerung der öffentlichen Hand

Referent: Dipl.-Finanzwirt (FH) Franz Käsbohrer,

Städtischer Verwaltungsdirektor a. D., ehem. Leiter des Kämmerei- und Steueramts der Stadt Augsburg

12- teilige Seminarreihe

Termine:

30.11.2016: Umsatzsteuer der öffentlichen Hand 4 - Teil 9

07.12.2016: Umsatzsteuer der öffentlichen Hand 5 - Teil 10

14.12.2016: Übungen zur Umsatzsteuer - Teil 11

21.12.2016: Sonderthemen der öffentlichen Hand - Teil 12

jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr

Der Seminarinhalt im Überblick:

Obwohl die öffentliche Hand mit ihren hoheitlichen Tätigkeiten grundsätzlich nicht der Besteuerung unterliegt, kann sie vielfach Steuertatbestände erfüllen. Das gilt bei der Umsatzsteuer in den zahlreichen Fällen der Umkehr der Steuerschuldnerschaft (z.B. bei Leistungsbezügen aus dem Ausland) und ganz allgemein bei allen wirtschaftlichen Tätigkeiten, die auch von der Privatwirtschaft vorgenommen werden (können). Steuerrechtlich wird bei letzteren von Betrieben gewerblicher Art gesprochen, die schon nach den Grundsätzen der Wettbewerbsneutralität wie jedes andere Unternehmen zu besteuern sind.

Mit der Ausweitung der Unternehmereigenschaft der öffentlichen Hand durch die Einführung von § 2 b UStG – basierend auf der Mehrwertsteuer-System-Richtlinie - erfährt die Besteuerung der öffentlichen Hand derzeit die weitreichendsten Veränderungen der letzten Jahrzehnte.

Die Veranstaltungsreihe behandelt intensiv die geltenden rechtlichen Vorschriften, die aktuellen Neuregelungen und Verwaltungsanweisungen.

Schwerpunkte der Umsatzsteuer sind dabei u.a. die Neuregelungen des Unternehmensumfangs der öffentlichen Hand sowie Fragen des Vorsteuerabzugs, der Vorsteueraufteilung und –zuordnung und der Vorsteuerabzugsbeschränkungen bei teilunternehmerisch genutzten Einrichtungen wie z.B. Bäder, Sportanlagen, Stadthallen, Bürgerhäuser, PV-Anlagen und zum Teil auch Versorgungsbetriebe.

Im Rahmen der Körperschaftsteuer werden neben der Zuordnung steuerlich abzugsfähiger Betriebsausgaben auch die Besonderheiten der dauerdefizitären Betriebe gewerblicher Art sowie die differenzierte Kapitalertragsteuerproblematik von Regie- und Eigenbetrieben behandelt.

Konkrete Praxis- und Fallbeispiele bringen Ihnen den Stoff nahe und machen ihn für Sie praktisch verwertbar.

Die Seminare sind ein Kompass in der komplexen Welt der Besteuerung der öffentlichen Hand.

Lesen Sie mehr in der ausführlichen Seminarbeschreibung!

Anmeldung

Am einfachsten melden Sie sich über unser Anmeldeformular zu den Webinaren an. Sie können sich aber auch per Fax oder schriftlich anmelden. Den Link zur Anmeldung finden Sie ebenfalls am Ende der jeweiligen ausführlichen Seminarbeschreibung.

 

Zur Dokumentation Ihrer Fortbildung erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Bescheinigung über die Teilnahme an unseren modernen Online-Seminaren.

 

Online-Seminare

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Schnellsuche

Erweiterte Suche