Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Auswirkungen des DigiNetzG und Marktpotenziale für Stadtwerke am TK-Markt
Referenten:
RA/Wi.-Jur. Andreas Lange, Rödl & Partner, Nürnberg
Dipl.-Kfm. Peer Welling, Rödl & Partner, Köln

Mittwoch, 26. Juni 2019 von 10:00 bis 12:00, Nr. 20190626

Das Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG) ist vor gut zwei Jahren in Kraft getreten. Versorgungsunternehmen sind seitdem im Tagesgeschäft mit den novellierten Bestimmungen des Telekommunikationsgesetzes (TKG) konfrontiert. Im Hinblick auf die relevanten Vorschriften gab und gibt es an einigen Stellen Meinungsverschiedenheiten zwischen Versorgungs- und Telekommunikationsunternehmen, wobei sich – auf Grundlage einer Reihe von durch die Bundesnetzagentur getroffenen Entscheidungen – eine erste Entscheidungspraxis herauskristallisiert.

Die hieraus resultierenden Chancen und Risiken gilt es für Versorgungsunternehmen im Blick zu behalten. Darüber hinaus bietet es sich an, im Rahmen der ohnehin erforderlichen Auseinandersetzung mit den relevanten Bestimmungen im Telekommunikationsgesetz mögliche neue Betätigungsfelder im Zusammenhang mit vorhandener bzw. zu errichtender „Breitbandinfrastruktur“ zu betrachten.

Die Veranstaltung legt den zuständigen Mitarbeitern und Entscheidern der Versorgungsunternehmen die rechtlichen Änderungen aufgrund des DigiNetzG dar. Darüber hinaus werden Einstiegsmöglichkeiten für Versorgungsunternehmen bzw. Stadtwerke in den Telekommunikationsmarkt vorgestellt.

Die Gebühr für das Online-Seminar beträgt 125,00 € zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Weitere Informationen finden Sie in unserer ausführlichen Seminarbeschreibung.

Schnellsuche

Erweiterte Suche