Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Aktuelle Fragestellungen rund um die Konzessionsabgabenabrechnung zwischen Endkunden, Netzbetreiber und Kommunen
Referent:
WP/StB Dipl.-Kfm. Uwe Deuerlein, PKF Fasselt Partnerschaft mbB, Nürnberg

Mittwoch, 09. Oktober 2019 von 10:00 bis 12:00, Nr. 20191009

Grundsätzlich ist der Netzbetreiber verpflichtet, dem jeweiligen Konzessionsgeber die höchstmögliche Konzessionsabgabe zukommen zu lassen und diese auch gegenüber den Netznutzern abzurechnen. Im Regelfall ist dies die nach Gemeindegröße gestaffelte Konzessionsabgabe für Tarifkunden im HT-Bereich.

Von diesem Regelfall hat der Gesetzgeber bereits in der Konzessionsabgabenverordnung zahlreiche Ausnahmen vorgesehen. Die Umsetzung dieser Ausnahmen kann teils durch den Netzbetreiber selbst, teils aber nur durch entsprechende Nachweise Dritter nachgewiesen werden. Hierzu wurden im Laufe des Jahres 2018 durch das IDW verschiedene Prüfungshinweise veröffentlicht, welche die Nachweisproblematik aufgreifen.

Zudem hat sich in vielen Fällen der Konzessionsgeber das Recht ausbedungen, die Richtigkeit der Konzessionsabgabenabrechnung des jeweiligen Netzbetreibers durch einen Dritten bestätigen zu lassen.

Das Online-Seminar thematisiert zahlreiche Fragestellungen rund um die Abwicklung der Konzessionsabgabe zwischen dem Endkunden, dem Netzbetreiber sowie dem jeweiligen Konzessionsgeber.

Die Gebühr für das Online-Seminar beträgt 125,00 € zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Weitere Informationen finden Sie in unserer ausführlichen Seminarbeschreibung.

Schnellsuche

Erweiterte Suche