Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Auswirkungen der E-Rechnung auf Rechnungswesen, Organisation und Tax Compliance
Referenten:
WP/StB/CISA Dipl.-Finw. (FH) MBA, M.Sc. Helmut Meng, BW PARTNER Partnerschaft mbB, Stuttgart
Sarah Schoeck, BW PARTNER Partnerschaft mbB, Stuttgart

Dienstag, 09. Juli 2019 von 10:00 bis 12:00, Nr. 20190709

Die E-Rechnung im Sinne einer EU-weiten Vorgabe für die Verwendung bei Lieferungen und Dienstleistungen an die öffentliche Hand ist auf Bundesebene ab Ende 2018 und wird auf Landes- und Kommunalebene im Laufe des Jahres 2019 verbindlich. In diesem Zuge werden bei allen Unternehmen und der öffentlichen Hand die Rechnungseingangs- und Rechnungsausgangsprozesse - bedingt durch die vollständige digitale Abwicklung - einschneidend verändert. Hieraus ergeben sich Fragen zur Behandlung innerhalb des Rechnungswesens, aber auch bzgl. des Rechnungseingangsprüfungsprozesses und der Datenspeicherung. Die organisatorischen Änderungen haben auch Einfluss auf vorhandene oder im Aufbau befindliche Tax Compliance Management Systeme.

Die Veranstaltung gibt nach einer kurzen Einführung einen Überblick über die Zeitachse der Umsetzungspflicht, die Auswirkungen auf das Rechnungswesen, die Maßnahmen zur Einhaltung steuerlicher Vorgaben und deren Auswirkungen auf die IT und die Organisation. Dabei werden auch die schon aktiven bzw. im Test befindlichen Bundes- und Landesportale sowie wichtige Parallelentwicklungen mit Auswirkung auf diesen Bereich angesprochen.

Daneben wird veranschaulicht, wie im Rahmen der Implementierung der für die E-Rechnung erforderlichen Strukturen die Grundlagen für ein Tax Compliance Management System (internes Kontrollsystem Steuern) insbesondere für den umsatzsteuerlichen Bereich geschaffen werden können. Ein solches Tax Compliance Management System kann Führungskräfte bei steuerlichem Fehlverhalten und daraus resultierenden Nachzahlungen von dem Vorwurf eines persönlichen Fehlverhaltens aufgrund fehlender organisatorischer Maßnahmen und Instrumente u.U. freizeichnen. Somit kann aus den notwendigen Organisationsanpassungen ein zusätzlicher Mehrwert generiert werden.

Die Veranstaltung berücksichtigt bereits die neue E-Rechnungs-Verordnung (E-Rech-VO) als auch ZUGFeRD 2.0!
Die Seminarunterlagen werden an die jeweiligen Rechtsstände der E-Rechnung der Bundesländer angepasst!

Die Gebühr für das Online-Seminar beträgt 125,00 € zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Vertreter der öffentlichen Hand erhalten einen Preisnachlass von 10%. Weitere Informationen finden Sie in unserer ausführlichen Seminarbeschreibung.

Anmeldung

Am einfachsten melden Sie sich über unser Anmeldeformular zu den Seminaren an. Sie können sich aber auch per Fax oder schriftlich anmelden. Den Link zur Anmeldung finden Sie ebenfalls am Ende der jeweiligen ausführlichen Seminarbeschreibung. Zur Dokumentation Ihrer Fortbildung erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Bescheinigung über die Teilnahme.

Schnellsuche

Erweiterte Suche