Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG)
Referenten:
StB Lukas Bien, PKF FASSELT Schlage Partnerschaft mbB, Duisburg
WP/StB Dipl.-Kfm. Uwe Deuerlein, PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Nürnberg

Donnerstag, 29. Oktober 2020 von 10:00 bis 12:00, Nr. 20201029

Zum 01. Januar 2021 wird voraussichtlich das BEHG in Kraft treten. Damit erfolgt im Zuge der Umsetzung des Klimapaketes der Europäischen Union eine weitere Belastung bei der Verwendung von fossilen Brennstoffen.

Neben dem Gesetz werden mehrere Verordnungen die Umsetzung der Vorgaben regeln. Diese Verordnungen liegen aber noch nicht alle vor, so dass die betroffenen Unternehmen vor zahlreichen Fragen zur Umsetzung stehen.

Weder die Einordnung der Mehrkosten als Steuern oder Abgaben noch die Details der Abwicklung des Zertifikatehandels mit der DEHST oder die Abwicklung der Zahlungsverpflichtungen im Unternehmen und gegenüber Kunden sind bisher klar und verständlich geregelt. Insbesondere die - zumindest zeitweise mögliche - Doppelbelastung stellt eine Herausforderung für alle Marktteilnehmer dar. Unternehmen, die erheblich durch das BEHG belastet werden, haben zudem die Möglichkeit, sich im Nachgang befreien zu lassen. Aber auch hier fehlen die Grundlagen für die tatsächliche Abwicklung.

Die Gebühr für das Online-Seminar beträgt 125,00 € zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Weitere Informationen finden Sie in unserer ausführlichen Seminarbeschreibung.

Anmeldung

Am einfachsten melden Sie sich über unser Anmeldeformular zu den Seminaren an. Sie können sich aber auch per Fax oder schriftlich anmelden. Den Link zur Anmeldung finden Sie ebenfalls am Ende der jeweiligen ausführlichen Seminarbeschreibung. Zur Dokumentation Ihrer Fortbildung erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Bescheinigung über die Teilnahme.

Schnellsuche

Erweiterte Suche