Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
EnWG/ARegV-Novelle: Unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen, Redispatch 2.0 & Co. – Neuerungen im Netzbereich
Referenten:
RA Dr. Thomas Wolf, LL.M.oec., Rödl GmbH, Nürnberg
Dr. Matthias Koch, MBA, CVA, Rödl GmbH, Köln
StB Dipl.-Betriebswirt (FH) Jürgen Dobler, Rödl GmbH, Nürnberg

Mittwoch, 24. März 2021 von 10:00 bis 12:00, Nr. 20210324

Die Dynamik der gesetzlichen und behördlichen Änderungen in der Energiewirtschaft bleibt unverändert hoch. Netzbetreiber befinden sich daher im kontinuierlichen Anpassungsprozess. Darauf zielt unser Online-Seminar ab: Wir geben einen konzentrierten Überblick über die wesentlichen Neuerungen für Netzbetreiber, die 2021 erwartet werden bzw. bereits umzusetzen sind.

Mit den (im Entwurf bereits vorliegenden) Novellen des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) und der Anreizregulierungsverordnung (ARegV) kommen neue Anforderungen auf die Netzbetreiber zu, die sowohl den operativen Betrieb als auch strategische Fragestellungen betreffen. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die wesentlichen Auswirkungen der Novellen zur Diskussion gestellt.

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick, wie die Zielsetzung des Redispatch 2.0 - eine kostengünstige und diskriminierungsfreie Beseitigung von Netzengpässen zu ermöglichen - umgesetzt werden soll und welche Anforderungen Verteilernetzbetreiber bis zum Oktober 2021 zu erfüllen haben.

Neuregelungen zu unterbrechbaren Verbrauchseinrichtungen (Wärmepumpen, E Ladesäulen) sollen im Rahmen einer EnWG- und ARegV-Novelle dazu beitragen, dass Netzspitzen entlastet werden und eine intelligente Steuerung dazu beiträgt, dass Investitionen in die Stromverteilernetze vermieden werden. Sie erhalten einen Überblick über den aktuellen Diskussionsstand.

Die Regulierung von Wasserstoffnetzen soll als neues Kapitel ins EnWG aufgenommen werden. Da Wasserstoff Erdgas als kohlenstofffreier Energieträger ersetzen soll und derzeit massiv gefördert wird, ergeben sich Perspektiven für Gasnetzbetreiber, wie Erdgasnetze zukünftig in einer dekarbonisierten Energiewelt genutzt werden können.

Die Gebühr für das Online-Seminar beträgt 135,00 € zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Weitere Informationen finden Sie in unserer ausführlichen Seminarbeschreibung.

Anmeldung

Am einfachsten melden Sie sich über unser Anmeldeformular zu den Seminaren an. Sie können sich aber auch per Fax oder schriftlich anmelden. Den Link zur Anmeldung finden Sie ebenfalls am Ende der jeweiligen ausführlichen Seminarbeschreibung. Zur Dokumentation Ihrer Fortbildung erhalten Sie nach der Veranstaltung eine Bescheinigung über die Teilnahme.

Schnellsuche

Erweiterte Suche