Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel: Abrechnung der Tagesdifferenzmengen nach GaBi Gas 2.0
Behörde / Gericht: Bundesgerichtshof Karlsruhe (BGH)
Datum: 27.02.2018
Aktenzeichen: EnVR 55/16
Artikeltyp: Rechtsprechung
Kategorien: Energie(wirtschafts)recht, EU-Recht, Gebühren- und Beitragsrecht; Strom- und Gastarife; Netzentgelte, Verfahrensrecht
Dokumentennummer: 18004816 ebenso Heft 9/2018, Seite 274

Abrechnung der Tagesdifferenzmengen nach GaBi Gas 2.0

- BGH, Beschluss vom 27.02.2018 - EnVR 55/16 -

Leitsatz des Gerichts:

Die Anordnung, dass die monatliche vorläufige Abrechnung der Differenz zwischen allokierten und tatsächlich ausgespeisten Gasmengen auf der Grundlage der festgestellten Tagesdifferenzmengen zu erfolgen hat, ist durch die Ermächtigungsgrundlage in Art. 39 Abs. 4 und Art. 11 Abs. 4 der Verordnung (EU) Nr. 312/2014 gedeckt und auch im Übrigen rechtlich nicht zu beanstanden.

Sachverhalt

Die Betroffene betreibt ein Gasverteilernetz, die weitere Beteiligte ist…

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar.
Sie haben die Möglichkeit, das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.
weitere Infos | zum Login (für das Online Angebot registrierte Abonnenten)

Autoren:

Fachartikel:

Erweiterte Suche