Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Erstmalige Herstellung einer Straße bei einem provisorischen Wirtschaftsweg
Autor:Kronawitter, Dipl.-Bw.(FH)/Dipl.-Vw./Dipl.-Hdl. Martin
Behörde / Gericht:VG Schleswig-Holstein
Datum:14.11.2018
Aktenzeichen:9 A 303/16
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Recht der kommunalen Betriebe, Kommunales Haushaltsrecht
Rechtsstand:
Dokumentennummer:19005313 ebenso Heft 7/2019, Seite 222

Erstmalige Herstellung einer Straße bei einem provisorischen Wirtschaftsweg

. . .- Schleswig-Holsteinisches VG, Urteil vom 14.11.2018 - 9 A 303/16 - Leitsatz der Redaktion: Eine Fahrbahn, die seitlich keinerlei Befestigung und Begrenzung aufweist, sondern gleichsam in das angrenzende Gelände »ausläuft«, so dass die Straßenkante jederzeit wegbrechen kann, stellt ein Provisorium dar, das nicht die Anforderungen an die erstmalige endgültige Herstellung der Erschließungsanlage erfüllt. Die Klägerin wendet sich gegen ihre Heranziehung zu einem Erschließungsbeitrag für die . . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche