Online-Forum für Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht der Versorgungs- und kommunalen Unternehmen
Titel:Rückstellungen für am Bilanzstichtag ausstehende Urlaubstage und Überstunden der Belegschaft
Autor:
Behörde / Gericht:Finanzgericht München
Datum:07.05.2007
Aktenzeichen:- 7 K 2505/05 -
Gesetz:
Typ:Rechtsprechung
Kategorien:Bilanzsteuerrecht, Körperschaftssteuer/SolZ
Rechtsstand:
Dokumentennummer:08000606 ebenso Heft 4/2008, S. 93

Rückstellungen für am Bilanzstichtag ausstehende Urlaubstage und Überstunden der Belegschaft

. . .- Urteil des FG München vom 7.5.2007 - 7 K 2505/05 - Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt (BFH I B 100/07) Rückständige Urlaubsverpflichtungen sind als sog. Erfüllungsrückstand zurückzustellen. Die Höhe der Rückstellung bestimmt sich nach dem Urlaubsentgelt, das der Arbeitgeber hätte aufwenden müssen, wenn er seine Zahlungsverpflichtung bereits am Bilanzstichtag erfüllt hätte. Dabei ist im Fall einer Durchschnittsberechnung der maßgebliche Lohnaufwand durch die Zahl der regulären Arbeitstage - nicht die typ. . .

Dieser kostenpflichtige Artikel ist nur für registrierte Nutzer online verfügbar. Sie haben die Möglichkeit das Angebot ohne weitere Verpflichtungen kennen zu lernen.

Schnellsuche

Erweiterte Suche